Pasta mit Hokkaidokürbis, Spinat und Walnüssen

Loooong time no neues Rezept – was wäre besser, um die lange Food-Pause hier auf dem Blog zu beenden, als was Neues mit Kürbis? Dieses Jahr hab ich die Kürbis-Zeit seeehr früh angefangen – vor ein paar Tagen gabs direkt meine Lieblings-Kürbissuppe und heute hab ich mich zum ersten Mal an Pasta mit Kürbis versucht und es war einfach unfassbar lecker. Tortiglioni mit Hokkaido-Kürbis aus dem Ofen, zusammen mit Spinat, Olivenöl und Walnüssen, angebratene Zwiebeln und Knoblauch, alles zusammengemischt, so gut.

Für zwei Portionen braucht ihr

zwei Portionen Pasta – ich habe Tortiglioni genommen – ich koche meistens 300g für zwei-drei Portionen

eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe

Olivenöl

ein halber Hokkaidokürbis

eine Handvoll Walnüsse

zwei Handvoll frischer Spinat

Salz, Pfeffer

wer mag: ein Schuss Rotwein

Und so geht’s 

– Den Hokkaido waschen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. In würfelgroße Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Etwas Olivenöl darüberträufeln, leicht salzen und pfeffern und bei 180 Grad Umluft etwa 20-25 Minuten im Ofen backen. Der Kürbis ist fertig, wenn ein scharfes Messer ohne Druck durch das Fruchtfleisch gleitet.

– Während der Kürbis im Ofen ist, die Pasta al dente kochen. Vom Herd nehmen und das Wasser abgießen.

– Spinat putzen und waschen.

– Zwiebel und Knoblauch putzen und fein hacken und in etwas Olivenöl glasig anbraten. Hitze reduzieren. Sobald der Kürbis aus dem Ofen kommt, mit in die Pfanne geben und teilweise zerdrücken, sodass zwar eine Soße entsteht, aber auch noch ein paar Stücke übrig bleiben.

– Nudeln und Spinat mit in die Pfanne geben, alles in der Pfanne mischen und kurz anbraten, bis der Spinat weich wird. Mit einem Schuss Wasser und einem Schuss Rotwein ablöschen. Salzen, Pfeffern, nach Belieben würzen – ich hab noch etwas Chili dazugegeben – und vom Herd nehmen.

– Nudeln auf zwei Teller verteilen, Walnüsse grob hacken und darübergeben – fertig!

2 Kommentare

  1. Tin
    13/09/2017 / 13:05

    Liebe Diana,
    Danke für das tolle Rezept – wird morgen direkt ausprobiert. Es kam als hättest du meine Gedanken gelesen 🙌🏼.
    Gerne wieder mehr Rezepte, wenn du die Zeit dafür findest.
    Liebe Grüße 🙂 Tin

  2. 15/09/2017 / 10:01

    Das sieht so so lecker aus! Wir hatten diese Woche auch bereits unsere erste Kürbissuppe 😀 Aber mit Nudeln haben wir das noch nie probiert und mit deinem Rezept werde ich das mal testen, sieht so so lecker aus und da ich frischen Spinat sowieso total lecker finde und Nudeln immer gehen muss das Rezept einfach gut sein!
    Ich hoffe, dass es auf deinem Blog jetzt wieder mehr Rezepte und Food-Posts gibt, weil mich dieses Thema wirklich sehr interessiert! 🙂 Vielleicht machst du auch mal ein What I Eat in a Day Post für einen Trainingstag oder vegane Protein Rezepte 🙂 Darüber würde ich mich sehr freuen!
    Eine Frage: bei deinen vorherigen Food Beiträgen/Fotos hattest du immer so eine schöne Marmor Unterlage, verrätst du mir woher die ist? 🙂

    Liebe Grüße und einen wunderschönen Herbst Anfang!
    Pauline <3

    http://www.mind-wanderer.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.