Was hörst du gerade? Und 16 Fragen mehr

Was ist dein Tipp für mehr Selbstbewusstsein? Drei Worte – Selbst Bewusst Sein. Hört sich vielleicht blöd und einfach an, aber dabei kann es wirklich simpel sein. Sich regelmäßig genug Zeit nehmen, sich selbst, sein Leben, seine Stärken, seine Schwächen zu reflektieren und darüber nachzudenken. Sich selbst zu kennen, zu wissen, was man kann und sich dessen eben selbst bewusst sein. Es gibt bei jeder Person genug, weswegen man stolz sein kann, weswegen man geliebt wird und man sich auch selbst lieben sollte. Und das gleiche auch mit dem, was man nicht ist, nicht so gut kann – und das entweder akzeptieren, annehmen oder sich vornehmen, daran zu arbeiten.

Wie würdest du deine Ernährung beschreiben? In drei Worten wäre es wohl Genuss, Balance und Unbekümmert. Und nein, ich zähle keine Kalorien. Nie. Ich überschlage auch nicht, ich habe mir strikt abgewöhnt, darüber nachzudenken. Ich mache nur eins – auf meinen Körper hören – was will er, was braucht er, was braucht er nicht? Und so esse ich dann auch. Mehr dazu bald.

Was hörst du gerade? Frank Ocean – American Wedding 

Entspricht dein Praktikum deinen Erwartungen? Nein. Es ist viel besser – ich hatte ehrlich gesagt insgeheim schon befürchtet, dass ich mit dem regulären 40-Stunden-Büro-Alltag unglücklich sein würde, weil ich in den Jahren davor gelernt habe, dass ich ein Freigeist bin, jemand der für sich alleine arbeiten will und nur so kreativ und glücklich sein kann. Falsch! In der richtigen Umgebung, mit den richtigen Menschen um einen herum und mit genug Selbstständigkeit und gleichzeitig auch mit Forderungen habe ich noch ganz andere Seiten an mir entdeckt. Es ist schön, es macht Spaß, ich wachse über mich hinaus – aber ich freue mich auch, dass ich bald wieder mehr Zeit für mein eigenes Ding haben werde.

Machst du immer noch so viel Sport? Wie oft? Ja. Ich rede nur vielleicht nicht mehr so viel darüber. Ich mache zwischen zwei und vier Mal die Woche Sport, zwischen 20 und 90 Minuten.

Positives Denken im Alltag? Ebenso simpel – viele Dinge kann ich nicht beeinflussen. Es regnet, wenn es regnet, ich verpasse den Bus, wenn ich ihn verpasse, ich bin erschöpft und müde, wenn der Tag lang ist. Es ändert sich nichts an diesen Tatsachen, wenn ich schlecht gelaunt werde deswegen. Aber wenn ich positiv darüber denke – wenn ich mich davon nicht abhalten lasse, den Tag und das Leben (meistens) schön zu finden, dann ändert sich einfach alles. 

Was genau machst du überhaupt im Praktikum? Ich bin für sechs Monate Online-Redaktions-Praktikantin. Ich schreibe ab und zu Artikel für die FIT FOR FUN Website, ich betreue einen Facebook-Channel und den Instagram-Account, ich entwickle Social Media Strategien mit, ich arbeite ab und zu an Konzepten mit, produziere Content für alle Social Media Kanäle und arbeite den anderen Redakteuren zu – und packe auch mal Kartons aus.

Was wäre dein Traumjob? Irgendwas schönes, wertvolles, hilfreiches produzieren. Texte, Bilder, Filme, Videos – irgendwas. Kreativ sein, mir meine Zeit einteilen dürfen, dabei viele Menschen treffen und gemeinsam mit ihnen kreativ sein, viele Orte sehen, auch darüber berichten, auch etwas erzählen. Irgendsowas.

Hast du manchmal Lust auf Schokolade und Chips? Was machst du dann? Ja. Auf Chips öfter als auf Schokolade. Was ich dann mache? Ich überleg, ob mir nur langweilig ist oder ich nur Heißhunger habe oder ob ich wirklich will. Und wenn ich wirklich will, dann gönn ich mir – ordentlich.

Wieviel isst du am Tag im Durchschnitt? Ich hab absolut keine Ahnung. Und bitte glaubt mir, ich will euch nichts verheimlichen – ich weiß es wirklich nicht. Das letzte Mal mit meinem Tagesumsatz und -bedarf hab ich mich vor mehr als anderthalb Jahren beschäftigt und ich habe es nicht wieder vor. Ich kann mich nur wiederholen, ich esse so, wie mein Körper es braucht.

Wo liest du Nachrichten? Spiegel Online, FAZ und BBC regelmäßig, ich schaue aber auch oft woanders rein.

Gute Tipps zum Geld sparen? Die bräuchte ich selbst ….. haha.

Wie gehst du mit dem Game of Thrones Entzug um? Ganz schlecht. Ich beginne schon, wieder von Jon zu träumen.

Wie lange studierst du noch und was machst du danach? Mindestens bis Frühling 2018. Dann gebe ich voraussichtlich meine Bacherlor-Arbeit ab und dann …. keine Ahnung. Aber ich mache mir keinen Druck. Es kommt, wie es kommt.

Was ist derzeit dein Lieblingsessen? Rote Beete, Senf und Brot 😀

Was hältst du von Proteinpulver? Nicht so viel.

Isst du aus gesundheitlichen oder aus ethischen / Tierschutz-Gründen kein Fleisch mehr? Weder noch. Der wichtigste Grund, weswegen ich darauf verzichte, bewusster einkaufe und mich bemühe, weniger wegzuschmeißen und Müll zu produzieren ist die Umwelt, der absolut ausufernde Massenkonsum und die völlige Unverantwortlichkeit, mit der unsere Gesellschaft mit Lebensmitteln umgeht und wegen welcher ich versuche, zumindest einen kleinen Teil in die andere Richtung zu leisten.

 

30 Kommentare

  1. 09/01/2017 / 23:11

    Mal wieder ein ganz toller Beitrag Diana und die Bilder sind auch schön ?. Wünsche dir weiterhin viel Erfolg und eine schöne Zeit im Praktikum. Lg Marcel

  2. Svenja
    09/01/2017 / 23:14

    Die Bilder sind ja mega schön geworden! ? Schön mal das ganze zu lesen ?
    Liebe Grüße

  3. Seraina
    09/01/2017 / 23:26

    Toller Beitrag meine Liebe!
    Ich wünsche dir viel Energie für den Rest deines Studium und alle anderen Pläne.
    Die Bilder gefallen mir sehr…
    Gute Nacht! :-*

  4. Saskia
    09/01/2017 / 23:27

    Ach ich finde dich einfach klasse! Du bist so eine wahnsinns Inspiration ????
    By the way schön geschrieben und wie so oft absolut anregend!
    Herzliche Grüße

  5. Lar
    09/01/2017 / 23:37

    Wirklich tolle Bilder, und tolle Antworten auf wirklich gut gewählte Fragen. Lieben Dank, für den Einblick darüber.?
    Eine schöne Zeit noch in Hamburg,
    Liebe Grüße.

  6. Natscho
    09/01/2017 / 23:38

    Ich dachte eigentlich nicht, dass du mir NOCH sympathischer werden kannst, aber es hat geklappt ? Du bist wirklich super authentisch und feines Einstellung gefällt mir so gut, da kann man sich wirklich noch was abschneiden 🙂 behält das bloß bei ☺

    P.S. Auch die Bilder sind super klasse!

  7. Angels
    09/01/2017 / 23:42

    Diese Aussage : „Der wichtigste Grund, weswegen ich darauf verzichte, bewusster einkaufe und mich bemühe, weniger wegzuschmeißen und Müll zu produzieren ist die Umwelt, der absolut ausufernde Massenkonsum und die völlige Unverantwortlichkeit, mit der unsere Gesellschaft mit Lebensmitteln umgeht und wegen welcher ich versuche, zumindest einen kleinen Teil in die andere Richtung zu leisten.“ ??????
    Ganz toller Beitrag

  8. Anni
    10/01/2017 / 0:18

    In dem großen Pulk von Bloggern hier in Deutschland und gerade gegenüber anderen großen Bloggern bist du eine Bloggerin, die man sich WIRKLICH als Vorbild nehmen kann und zu der man aufschauen kann. Das wollte ich mal gesagt haben. Ich finde immernoch dass Blogger heutzutage eine Vorbildfunktion haben und diese auch verkörpern sollen nur das kann man, im absoluten Gegenteil zu dir heutzutage gar nicht mehr behaupten. Du hast sooo viel erreicht. Du bist so eine unglaulich positive Person, das finde ich ansteckend und motivierend. Du bist nicht einfältig und scheust dich, Kritik zu üben und dich zu kritischen Themen zu äußern, wie andere Blogger das tun. Zudem hast du außer mir bestimmt auch schon andere Leser und Zuschauer mit deiner minimalistischen, umweltbewussten und gesunden, positiven Lebensweise beeinflusst! Ich finde deine Weltanschauung aufgeschlossen und klasse. Das sind Blogger die wir heutzutage brauchen 🙂 Und nicht welche, die Massenkonsum im Überfluss und unzensierte Werbung promoten und den Jugendlichen von heute ein falsches Bild in den Kopf setzen, wo das Ideal Geld , Luxus, Oberflächlichkeit und Schönheit im Überfluss ist anstatt Frieden, selbstbewusstes Lebensbild und das Streben nach Intellekt und was aus sich zu machen, über sich hinauszuwachsen.

    Mir zumindest hast du auch in einer Zeit, in der das positive Denken für mich nicht ganz einfach war, unteranderem den Anstoß gegeben das Leben zu genießen wie es ist! Du bist eine tolle Person und das wollte ich nur mal gesagt haben, auch wenn ich sonst nur stille Mitleserin bin 🙂 Man bräuchte mehr Blogger wie dich.

    • Diana
      10/01/2017 / 21:21

      Das ist ein unglaublich lieber und wertvoller Kommentar für mich, vielen vielen Dank. Gerade wenn man sich verändert und in gewissen Dingen etwas anders ist, zweifelt man doch ab und zu und da ist so tolles Feedback unglaublich wichtig und bedeutet mir viel – DANKE!

  9. Marlene
    10/01/2017 / 6:50

    Ich wollte nur mal da lassen, dass ich es total toll finde, wie sich dein Blog in den letzten Monaten entwickelt hat. Du schreibst wirklich gut, die Einträge sind individuell und mit Tiefe – sie geben einem immer etwas mit auf den Weg! Du stichst für mich unter dden Bloggern mittlerweile echt etwas heraus – einfach durch die Qualität deiner Texte und deine Ideen für einzigartige Blogposts – und es macht echt Spaß, dir zu folgen 🙂

    • Diana
      10/01/2017 / 21:19

      Du glaubst nicht, wie glücklich mich dein Kommentar gerade gemacht hat. Vielen vielen lieben Dank – ganz ehrlich, das ist mir so viel wert!

  10. 10/01/2017 / 8:44

    Klingt toll mit deinem Praktikum 🙂
    Ich schätze mich auch so ein, dass ich zwar eigentlich 40 Stunden Woche kann, aber dennoch glücklich bin, wenn ich das Freigeistleben zu leben. Spricht ja umso mehr für Fit For Fun, wenn sich da ein Freigeist wie du wohl fühlt 🙂

    Über dein Studium lese ich ja immer gerne etwas 😉 Über Sport brauchst du nicht zu berichten – das ist bei mir super mau und da willig gar keine Fotos, die mir schlechtes Gewissen bereiten 😀

    xx Ana http://www.disasterdiary.de

  11. Svenja
    10/01/2017 / 9:34

    Hey! Finde deine Einstellung klasse. Ich versuche auch nur das einzukaufen was ich brauche und plane immer im Voraus. Aber ich hab leider auch das Problem dass ich nichts liegen lassen oder wegschmeißen kann (wenn wir zB im Restaurant sind esse ich sogar die Teller meiner Freunde leer obwohl ich schon total voll bin, nur damit das nicht alles in der Tonne landet). Wie gehst du damit um? Hast du einen Tipp, damit ich da vielleicht etwas entspannter werde?

  12. Nina
    10/01/2017 / 10:08

    Wirklich toller Beitrag!
    Ich finde es großartig, dass du dein Ding machst und dich von nichts abbringen lässt 🙂 !

  13. Lisa
    10/01/2017 / 11:12

    Toller Blogpost! Ich finde die Idee mit dem Niederschreiben eine gute Abwechslung zum den Q&As aufs Snapchat und man kann sich die Antworten noch mehr zu Gemüte führen. Außerdem wie immer tolle Fotos 😉

    LG, Lisa

  14. Saskia
    10/01/2017 / 15:31

    Das ist ein toller Beitrag. Und du kommst als sehr sympathischer und wundervoller Mensch rüber! Danke für deine Mühe und Ehrlichkeit.
    Alles gute im Jahr 2017.
    liebe Grüße saskia 🙂

  15. Anna
    10/01/2017 / 17:11

    Super Beitrag mal wieder! Folge dir schon sehr lange und finde, du bleibst immer super natürlich, sympathisch und bodenständig. Großer Respekt! Der Lippenstift ist auch richtig schön 🙂

  16. Viola
    10/01/2017 / 18:26

    Ein wirklich schöner Beitrag. Ich finde so ein Q&A in geschriebener Form viel schöner! ♡ Und es freut mich wirklich, dass du auf meine Frage bezüglich des positiven Denkens im Alltag geantwortet hast. Du hast absolut Recht damit. ?
    Und die Bilder sind wirklich mal was anderes – und sehr schön geworden. ♡

  17. 10/01/2017 / 19:18

    Also erst mal, die Bilder sind der absolute Hammer!
    Die Idee, Fragen mal schriftlich zu beantworten hat mir von Anfang an sehr gut gefallen und du hast sie super umgesetzt. Ein richtig schöner Beitrag, mach weiter so!

  18. Natalie
    10/01/2017 / 19:33

    Toller Beitrag und ein tolles Q&A (mal nicht auf snapi) 🙂
    was mich jedoch manchmal frage und was man ja auch von dir bzw. anderen bloggerinnen nicht weiß/sieht, ist, ob ihr tatsächlich immer so diszipliniert mit eurer ernährung seid?! oder ob das auch bei dir vorkommt, dass du dich mal total überisst und weiterisst, obwohl du genug hättest und du danach total voll bist, dann aber irgendwie ganzen tag „weiterisst“ (naschen, snacks, etc.) ? wäre interessant, wenn du das beantworten würdest 😀
    schöööönen abend noch!

  19. Sophia
    10/01/2017 / 19:38

    Ein schöner Beitrag 🙂

  20. linnxhf
    10/01/2017 / 20:14

    Tolle Idee mal ein schriftliches Q&A zu machen, fast genauso unterhaltsam, wie wenn du mit uns sprichst und ich kann deine Einstellung zu allem nur unterstreichen und hoch loben – umso besser, dass ich mir sie so immer wieder durchlesen kann! Die Bilder passen auch total, wirklich mal was anderes, aber sehr schön und haben etwas tiefgründiges (idk, durch das detailreiche und ernste irgendwie).
    Danke für deine tägliche Inspiration und Motivation jeglicher Art (egal ob mal mehr oder mal weniger auf Snapchat, genau so wie du es machst ist es richtig, solange du dich damit gut fühlst)! ♥

    P.S.: hab während ich den Kommentar geschrieben hab „Amerian Wedding“ gehört – 1 nicer song.

  21. 10/01/2017 / 21:51

    InteressantEr Beitrag 🙂 Wow was für schöne Bilder!

  22. Eli
    11/01/2017 / 14:13

    *Wiederholungsfefahr*
    Ich finde auch , dass du dich mit deiner Art zu Schreiben und dem Inhalt deiner Einträge von der breiten Bloggermasse abhebst!
    Deine Themen und deine Sichtweise auf die Dinge sind so klar, ehrlich, bodenständig, aber trotzdem kommt dein Ehrgeiz und deine Einsatzbereitschaft für deine Ziele richtig hart zu arbeiten klar zu Ausdruck und du verblasst weder in einer Traumwelt noch im Blogger-Berufsstress, wie es bei einigen anderen Bloggern den Anschein hat?? Richtig richtig gut!Ich kann es kaum glauben, dass du ,,erst“ Anfang 20 bist…:)
    Liebe Grüße

  23. Silvana
    17/01/2017 / 14:36

    Super Beitrag. Bin so froh, dass immer mehr Blogger weg von diesem Ernährungs-, Fitness- und Fashionwahn kommen und auch sich über die wirklich wichtigen Dinge, wie Umwelt, das eigene Körperbewusstsein oder ihr Konsumverhalten Gedanken machen und diese mit der Welt teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.