Vegan BBQ Tofu-Burger mit Karotten-Gurken Slaw

Für alle Grill-Junkies gibts heute endlich mal wieder ein neues Rezept: Vegane BBQ Tofu-Burger.

Dieses Jahr hat die BBQ-Saison ja schon richtig früh angefangen – Ende März, was ist da denn los? Mich macht das nur noch glücklicher, ich liebe Grillen! Der letzte Sommer war meine erste fleischfreie Grill-Saison und ich hab angefangen, ein bisschen an Veggie- und vegangen Grill-Rezepten zu tüfteln. Geht dieses Jahr direkt weiter damit. Tofu und ich sind nicht die allerbesten Freunde, aber auf dem Grill mit dieser BBQ-Marinade ist es wirklich soooo lecker und zusammen mit diesem ganz leicht gemachten Gurken-Karotten-Slaw passt das einfach alles so gut zusammen – müsst ihr ausprobieren!

Zutaten für zwei BBQ Tofu-Burger

200g Räuchertofu (ich kaufe meistens den von Alnatura)

Für die Marinade: 1 EL BBQ-Soße, 1 TL Senf, 1 TL Ketchup, ein bisschen Knoblauchpulver, Paprikapulver und schwarzer Pfeffer

Zwei Burger-Buns oder Brötchen nach Wahl

zwei Handvoll Rucola oder anderer Salat

1 halbe Gurke

1 Karotte

2 EL Reisessig

1 EL Sesam- oder Olivenöl

2 EL Wasser

1/2 TL Zucker, etwas Salz

2 TL Ketchup

Zubereitung

Den Tofublock aus der Packung nehmen und längs in zwei Hälften schneiden. Ein sauberes Küchenhandtuch nehmen, zwei Mal zusammenlegen, die beiden Tofublöcke hineinlegen, das Handtuch darüberschlagen und den Tofu vorsichtig aber kräftig ausdrücken. Ich drücke mit den Handflächen drauf und lehne mich mit dem ganzen Oberkörper darüber, bis kaum mehr Flüssigkeit aus dem Tofu kommt.

Alle Zutaten für die Marinade mischen, die Tofublöcke damit einreiben und mindestens 3 Stunden marinieren lassen. Das geht am besten in einer Tupperbox oder in einem verschließbaren Plastikbeutel.

Für den Gurken-Karotten-Slaw die halbe Gurke und die Karotte in sehr feine Streifen oder Stifte schneiden und in eine Schüssel geben. Reisessig, Öl, Wasser, Salz und Zucker dazugeben, alles gut miteinander vermischen und ebenfalls etwas ziehen lassen. Schmeckt auch ohne Marinierzeit, ist aber nach 2-3 Stunden nochmal leckerer.

Tofublöcke aus der Marinade nehmen und auf den Grill legen – der Grill sollte nicht mehr die volle Hitze haben, das geht jetzt nämlich sehr schnell. Durch die dunkle Marinade sieht man nicht gleich, wenn der Tofu schon dunkel wird, daher auf jeden Fall die Augen drauf haben. Er braucht zwischen 1-2 Minuten pro Seite.

Brötchen halbieren, mit Ketchup bestreichen und den Rucola auf der unteren Hälfte verteilen. Tofu drauf, dann kommt der Gurken-Karotten-Slaw und die obere Brötchenhälfte – fertig!

Wer mag, schaut euch auch gerne meine Rezepte für Veggie-Burger-Patties und meine veganen Black-Bean-Burger an.

4 Comments

  1. 15/04/2017 / 18:00

    Danke für ein geiles Rezept. Manchmal habe ich nähmlich so Lust auf guten Burgen. ich esse aber kein Fleisch und verusche mich wierglich gesund zu ernähren, deswegen werde ich das sofort nachkochen 🙂

    • Diana
      18/04/2017 / 9:27

      Sehr gerne, das freut mich 🙂

  2. Paula
    23/04/2017 / 2:02

    Oh das sieht so gut aus ! da bekomme ich sofort Appetit.
    Und noch ein random Kompliment an dich – du inspirierst mich jetzt schon seit mehreren Jahren durch dein ständiges an dir arbeiten und sich neu erfinden, aber trotzdem seinen inneren Prinzipien treu zu bleiben. Deine Beiträge haben immer so etwas motivierendes und erfrischendes.
    dafür wollte ich einfach mal danke sagen.
    Liebe Grüße,
    paula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.