Tomatensuppe

Zutaten für ca. 4-6 Portionen

2 gehackte Zwiebeln

2 gehackte Knoblauchzehen

2 EL Tomatenmark

400 ml passierte Tomaten (ungesalzen)

200 g Cherrytomaten

3-4 getrocknete Tomaten in Öl

2 TL Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer, Gewürze (italienische Gewürzmischungen passen super)

200-400 ml Wasser, je nachdem, wie dickflüssig man die Suppe mag

Zubereitung

Die Cherrytomaten halbieren, auf ein Backblech oder in eine Ofenform geben, mit wenig Olivenöl beträufeln und bei 200 Grad für etwa 15 Minuten im Ofen rösten.

In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln kurz darin anbraten. Tomatenmark dazugeben und gut umrühren. Sobald die Zwiebeln goldbraun sind, den gehackten Knoblauch dazugeben und kurz anbraten.

Mit den passierten Tomaten und Wasser ablöschen. Getrocknete Tomaten kleinschneiden und dazugeben. Die Gemüsebrühe und die Gewürze dazugeben und alles bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten köcheln lassen.

Die gerösteten Tomaten aus dem Ofen in den Topf geben, den Herd ausschalten, Topf von der Herdplatte nehmen und warten, bis die Suppe nicht mehr köchelt. Dann mit einem Pürierstab alles durchpürieren.

Fertig! Weg mag, kann sich noch einen Esslöffel (Soja-)Joghurt in die Suppe mischen.

Teilen:

6 Kommentare

  1. Anonymous
    11/06/2014 / 13:22

    Habe das Rezept gestern ausprobiert und war so begeistert genauso wie von dem Rest des Blogs! 🙂 danke für so viel Inspiration und gutes Essen 🙂

  2. anonym
    17/11/2015 / 11:17

    Ich habe leider keinen Pürierstab – meinst du ohne Pürieren wird es trotzdem eine Suppe oder eher eine brühe mit tomatenstücken drin? 😀

    • 17/11/2015 / 21:22

      Hmm, ich glaub die wird dann eher keine Tomatensuppe. Schau dich doch mal nach einem Pürierstab um, ich benutz meinen fast jeden Tag und die sind auch nicht so teuer 🙂

    • Sarah
      10/12/2015 / 16:40

      Du kannst das ganze auch einfach durch ein feines Sieb drücken, dann bleiben die Schalen im Sieb hängen und die Suppe ist schön fein. 🙂

  3. Nadine
    13/12/2015 / 19:45

    Hallo! Das ist ein ganz tolles Rezept 🙂 Sehr einfach und super lecker. Richtig begeistert. Danke dir. Mach weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.