Stuttgart Guide

Sooo – it’s happening. Ein Stuttgart Guide für euch – von mir. Mit meinen Top-Food-Spots, Frühstückscafés, Second-Hand-Shops, To-Do’s & Lieblingsplätzen.

So viele andere City Guides (Paris, Palma, Wien, Amsterdam, Cardiff, Budapest, Hamburg) hab ich schon zusammengeschrieben und doch kommt dieser hier, der eigentlich der Erste überhaupt sein sollte – erst jetzt. Ich wohne mein ganzes Leben schon in Stuttgart – abgesehen von meinem halben Jahr in Hamburg – und seit etwa zwei Jahren wirklich direkt in der Stadtmitte. Erst in Stuttgart-West, jetzt in Stuttgart-Ost. Und wie es irgendwie doch oft so ist, gibt man sich beim Erkunden und Auskundschaften von fremden Städten, in denen man Touri ist, mehr Mühe, als bei der Heimatstadt und so muss auch ich zugeben, dass ich zwar schon immer hier bin, meine Stadt aber erst in den letzten Jahren so richtig kennen- und lieben gelernt hab. Trotzdem kann ich nicht behaupten, schon alles gesehen zu haben. Auch habe ich mich viel leichter getan, euch Tipps für meine Halbjahr-Heimat Hamburg zu geben, als für Stuttgart – vielleicht, weil ich denke, dass man von mir als Vollblut-Stuttgart-Mädchen die absoluten Nonplus-Ultra Tipps erwartet… witzig, dass das so ist. Aber hey, genug davon, ich habs endlich geschafft – hier ist mein Stuttgart Guide, den ich ab jetzt laufend updaten, ergänzen und ausweiten werde.

Feel free, mir eure Tipps und Lieblingsspots in die Kommentare zu packen, die setze ich dann direkt auf die “To Try” Liste!

 

Shopping

Ich bin wirklich die letzte, die oft Klamotten shoppen geht – aber wenn, dann schau ich in Stuttgart bei Urban Outfitters oder Brandy Melville im Gerber rein oder im Kauf dich Glücklich in der Langen Straße 6. Ansonsten ist mein Lieblings-Spot definitiv das Fluxus – das ist eine Concept Mall in der Calwer Passage mit 16 Temporary Pop-Up Stores, Cafés und Bars.

Außerdem habe ich letztens erst einen wirklich tollen Store entdeckt – Wiederbelebt! Ein junges Modelabel aus Stuttgart, dass sich auf Upcycling und nachhaltige, in Stuttgart produzierte, sehr schlichte und einzigartige Designerstücke spezialisiert hat. Unbedingt vorbeischauen – von jedem Stück werden nur 50 Teile produziert, also gibts auch regelmäßig neue, schöne Designs. Ich durfte die beiden Gründer letztens kennenlernen und bin absolut begeistert von den beiden und ihrer Philosophie.

 

Second Hand Shops in Stuttgart

Besonders oft schaue ich in meinem liebsten Secondhand-Shop rein – Second Dreams in der Tübinger Straße 70. Gleich schräg gegenüber ist noch ein Vintage Store: Die Schöpfung in der Tübinger Straße 97, hier gibts eher Vintage Designer Labels wie Jil Sander und Ralph Lauren – nicht ganz so meins, aber auch wirklich schöne Stücke. Außerdem mag ich Obscur, das momentan auch im Fluxus ist.

 

Breakfast, Cafés & Bars 

Und jetzt zum wirklich interessanten Teil – Kaffee, Food, Bars. Ich hab das Gefühl, dass es in Stuttgart ganz besonders viele Allrounder-Spots gibt, die Frühstücksplace, Café, Bar und Restaurant gleichzeitig sind, den ganzen Tag bis spätabends geöffnet. Finde ich besonders schön!

CLAUS – Das CLAUS ist mit mein liebster Spot – für Frühstück, Mittagessen, Kaffe, Eis und Cocktails am Abend, CLAUS geht immer. Die absolut BESTEN Avocadobrote – nicht nur in Stuttgart, sondern überhaupt. Und das will was heißen. Außerdem Acai- und Smoothie-Bowls zum Frühstück, Homemade Lemonade, mega gute Salate und Suppe und die perfekte Auswahl an Gin Cocktails und Mules für Abends. Viele vegetarische und einige sehr gute vegane Optionen und meiner Meinung nach auch das beste Eis in Stuttgart – auch mit vielen veganen Sorten.

Tatti – Hier bin ich wahrscheinlich am meisten – das Tatti ist sowohl Café als auch Bar, befindet sich im Fluxus und hat für tagsüber richtig guten Kaffee, immer guten Kuchen, Sandwiches gibts auch (auch vegane) und Abends bin ich hier öfters mal für einen oder zwei oder drei Vinos.

Holzapfel – Das Holzapfel ist auch im Fluxus, direkt neben dem Tatti – auch sehr guter Kaffee, Drinks, Snacks und auch die Einrichtung ist einfach unfassbar hübsch.

Kiosko – Das Kiosko war mein Stammcafé, als ich noch in Stuttgart West gewohnt hab. Klein, sehr schön eingerichtet, guter Kaffee und im Sommer besonders schön zum Draußen sitzen.

GalaoIn der Tübinger Straße. Am Wochenende gibts Frühstück, unter der Woche Lunch, Kaffee, man kann super schön und gemütlich draußen sitzen und es finden abends oft kleine Konzerte statt.

Für einen schnellen, guuuten Kaffee in der Innenstadt ist mein Lieblingsspot das Mission Coffee am Königsbau. Ethisch gehandelter, in Stuttgart gerösteter Kaffee, schönes Interior, Snacks und Eis. Love it!

Misch Misch – klein, fein, sehr hübsch und süß, auch in der Tübinger Straße.

Tarte & Törtchen – hübsche, kleine Patisserie mit hausgemachten Tartes und – wer ahnt es – Törtchen, Eis und Kaffee. Toller Spot zum sowohl drinnen als auch draußen sitzen, da wunderschöne Straße und Umgebung!

Das Poffers ist jetzt in Stuttgart Ost mein neues Café um die Ecke – Sonntags gibts richtig tolles Frühstück, viele vegane und Veggie Optionen, wechselnde Wochenkarte und schöne Plätze zum Quatschen und auch zum Arbeiten.

Moulu – schöner Spot, mit wechselnden Fotografien und Kunststücken an den Wänden, wechselnder Wochenkarte, langem Frühstück ..

Zimt & Zucker – der perfekte Brunch-Spot, es gibt unfassbar gute Pancakes in Vanillesoße und verschiedene Rührei-Gerichte, es gibt viel Veggie und auch veganes Frühstück, Quiche, Salate .. sehr sehr nice dort. Unbedingt reservieren, vor allem am Wochenende.

Bars

So, ich bin zu 100% die Falsche, um die besten Spots zum Feiern gehen in Stuttgart zu empfehlen – aus dem einfachen Grund, dass ich kaum in Clubs gehe und wenn dann nur, weil mich zum Glück ab und zu Freundinnen überreden und mitnehmen. Ich bin schon oft Abends unterwegs, aber meistens nur in einer der Bars oder Restaurants aus der Liste oben, für Vino oder Cocktails oder Bierchen. Ansonsten mag ich noch diese Bars hier:

Suessholz am Wilhelmsplatz

Alles rund um den Hans-im-Glück-Brunnen – Mata Hari, Platzhirsch ..

 

Restaurants (und mehr Breakfast-Spots und Bars) 

Hier kommen meine Lieblingsrestaurants – einige davon wieder richtige “Allrounder” mit Frühstück, Lunch & Dinner und guten Drinks.

Lumen – Hier bin ich wirklich sehr oft – weil ich in Stuttgart-West direkt in der Nebenstraße gewohnt hab, weil eine gute Freundin hier manchmal arbeitet, weil es hier die besten wechselnden, saisonalen und kreativen Tagesgerichte ever gibt und die Einrichtung super schön ist. Es gibt immer mindestens ein vegetarisches Gericht, vegan ist leider nicht ganz so oft dabei – am besten einfach die Tageskarte auf Facebook oder Instagram anschauen.

Metzgerei – zweihundert Meter entfernt der nächste schöne Spot. Nicht vom Namen abschrecken lassen, es gibt hier nicht nur Fleisch, sondern auch immer Veggie / Vegane Gerichte, sehr sehr gutes und umfangreiches Frühstück und Brunch, schöne Location und auch für Abends gute Drinks. Auch hier: am besten die Tageskarte checken.

Il Pomodoro – mein Lieblingsitaliener. Gibt’s einmal am Wilhelmsplatz und einmal in Stuttgart West.

Valle – zweiter Lieblingsitaliener.

Sultan Saray – mein Lieblingstürke.

Noodle1 – guter Vietnamese am Wilhelmsplatz. Viele Veggie-Optionen.

Luc Lac am Stöckach – noch ein toller Vietnamese.

Vegi Voodoo King – mein Lieblings-Fast-Food-Pommes- und Falafel-Spot am Rotebühlplatz. Alles Veggie und Vegan.

Sushi! Entweder günstig, gut, schnell im QQ am Charlottenplatz oder ein bisschen teurer, dafür unfassbar gut, qualitativ super und sowas von lecker im Origami in der Hauptstätter Straße.

Und wenn ihr richtig schwäbisch essen wollt – ich mag das Calwer Eck Bräu in der Calwer Straße oder Sophie’s Brauhaus in Bad Cannstatt oder in der Marienstraße.

 

To try

Ein paar Spots und To-Do’s, die auf meiner Explore-Stuttgart-Liste stehen..

Oh, Julia im Dorotheenquartier

La Signorina am Marienplatz

Die Sattlerei in der Tübinger Straße

Im Chinesischen Garten spazieren gehen – hab ich bisher noch nie gemacht, soll aber schön sein.

Meine Gebete wurden erhört! Es gibt seit einigen Wochen einen Kumpir-Laden in Stuttgart, der ist mein nächstes To-Eat: Grombier am Josef-Hirn-Platz.

Breitengrad 17 – noch ein guter Vietnamese. Probiere ich nächste Woche zum Glück endlich aus!

Super Jami – ein veganes Deli ..

.. und The Green Stream, ebenfalls 100% vegan.

 

Spots & To Do

Teehaus am Weißenburgpark – mein liebster Aussichtspunkt… Am besten kommt man mit der U-Bahn hin. Bis zur Haltestelle Bopser fahren und hochlaufen.

Auf jeden Fall einen Besuch wert ist die Kulturinsel Stuttgart in Bad Cannstatt – wirklich eine hübsche kleine “Insel” auf einem alten Güterbahnhofsplatz mit Urban Gardening, Café, Biergarten, Kreativspace und Veranstaltungsort für viele tolle Events.

Markthalle – ist genau das, was der Name sagt: ein Feinkost-Markt in einer schönen, alten Halle mitten in der Innenstadt.

Der Feuersee in Stuttgart-West hat seit diesem Jahr eine neu gestaltete Promenade mit vielen Sitzmöglichkeiten, bisschen Promenadenähnlich. Und – es schwimmen Schildkröten drin. Yes, richtig gelesen!

Vom Eugensplatz hat man auch eine super schöne Aussicht und dort gibts auch eine richtig tolle Eisdiele, das Pinguin.

Noch ein toller Aussichtspunkt: die Karlshöhe.

Samstags ist immer ein schöner Flohmarkt auf dem Karlsplatz.

Was sich auch mal lohnt: Mit der Zahnradbahn (Zacke) vom Marienplatz bis zur Haltestelle Haigst fahren und sich die Aussicht vom Santiago-de-Chile Platz anschauen.

Spazieren gehen kann man schön im Mittleren, Unteren Schlossgarten und im Rosensteinpark, ansonsten ist der Bärensee wunderschön für einen Sonntagsspaziergang (man kommt nur leider nur mit dem Auto hin). Oder der Killesbergpark. Ansonsten – die Weinberge, die fast den ganzen Kesselrand von Stuttgart einsäumen.

 

Random 

Stuttgart ist eine ÖPNV-Stadt – man kommt mit U- und S-Bahn und mit dem Bus eigentlich überall gut hin. Car2Gos gibts hier auch. Die meisten Spots kann man von der Innenstadt alle zu Fuß ablaufen, denn so weitläufig ist es nicht. Stuttgart liegt in einem Talkessel, das heißt man sieht den Kesselrand zwischendurch immer mal wieder, wenn man durch lange, gerade Straßen durchschaut und hochguckt. Liebe das!

Aufgrund der Kessellage gibts viele Treppen, viele Hügel und Auf und Abs – get ready für ein paar extra Schritte und Stufen.

Das Wetter ist meistens besser als im Großteil von Rest-Deutschland, durch die Kessellage gibts hier kaum Wind und Stuttgart ist meistens unter den Top 5 Städten mit den meisten Sonnenstunden – allerdings ist die Luft hier vergleichsweise schlechter – Feinstaubbelastung. Für alle Luftverwöhnte – ihr werdet es – leider – merken.

 

Mehr Tipps..

… gibts auf Instagram unter meinem Hashtag #doandlivestuttgart, auf Geheimtipp Stuttgart, bei LIFT – dem Stadtmagazin und Stuttgart isst.

19 Kommentare

  1. Leonie
    22/09/2017 / 16:59

    Mir geht es ähnlich wie dir, ich lebe mein ganzen Leben hier und musste doch erst für ein halbes Jahr weg sein um Stuttgart danach so richtig zu lieben!:)
    Ich kann mich allen Empfehlungen nur anschließen und noch ein paar kleine Tipps hinzufügen:
    Das Ribingurumu (nicht davon abschrecken lassen, dass es auf der Theo ist, ich liebe es)
    Das Valle – ein Italiener bei dem auch die Saisonkarte ein Blick wert ist
    Das Poffers – wenn mich nicht alles täuscht, hab ich das aber schon das ein oder andere mal in deinem Instagramfeed gesehen 🙂

    Meine letzte Empfehlung ist zwar nicht in Stuttgart, aber auch nur unweit entfernt und auch nur ca. einen Monat im Jahr existent – die Kürbisaustellung im Blühenden Barock in Ludwigsburg (durch die Parkanlagen des Schlosses schlendern, Figuren aus Kürbissen betrachten und dabei die ein oder andere Kürbisspezialität probieren stimmt mich immer perfekt auf den Herbst ein!)

    • Diana
      22/09/2017 / 17:09

      Ohhhh Valle hab ich vergessen – liebe ich! Und yes, Poffers hab ich auch vergessen, shame on me. Das Ribingurumu kenn ich noch gar nicht und yes, Blühendes Barock ist auch super schön. Daaaaanke dir! <3

  2. 22/09/2017 / 17:14

    Kann ich alles genau so unterschreiben!! Top Liste <3
    Aber durch den chinesischen Garten bist du ganz schnell durch, ist nämlich viel kleiner als erwartet – aber natürlich trotzdem schön und Aussicht gibts auch 🙂

    • Diana
      22/09/2017 / 17:17

      Das freut mich zu hören! Und yes, hab ich auch schön gehört, aber gut zu wissen, dass es sich trotzdem lohnt 🙂 Danke dir!

  3. 22/09/2017 / 17:33

    Die Liste ist echt super, ich kann dir nur zustimmen!
    Ich liebe sowieso das Fluxus und die Gegend um den Marienplatz!
    Das L.A. Signorina ist mein Lieblingsrestaurant in Stuttgart und ich freue mich schon total auf die Herbst-Karte, die es ab Montag geben wird!
    Falls du die Bar Vicino noch nicht kennst, solltest du das unbedingt mal ausprobieren, das ist ein Café im Westen. Es gibt da super leckeren Kaffee und tolles Frühstück, süß oder herzhaft. Vor allem den Chia-Pudding finde ich echt herausragend, der ist auch vegan. Die Cheesecake-Muffins sind leider nicht vegan, aber sososo gut (ich bin mir gerade nicht sicher, aber ich glaube du isst ja auch nicht zu 100% vegan).

  4. Mara
    22/09/2017 / 17:49

    Der Guide ist super und ich werde demnächst bestimmt mal den ein oder anderen Spot aufsuchen, da ich schon ein Jahr in Stuttgart studiere, aber so gut wie noch nichts gesehen habe. Zum Bärensee kommt man übrigens super zu Fuß durch den Wald hinter den Studentenwohnheimen in Vaihingen 🙂

  5. Melanie
    22/09/2017 / 17:54

    Ich würde sagen: eine rundum gelungene Zusammenfassung, auch sehr viele meiner Lieblingsspots dabei! 🙂
    Dir als absoluten Essens Fan muss ich außerdem “Bei den Steins” empfehlen: ALLERBESTES Essen mit saisonaler Speisekarte, auch vegetarisch, immer anders, immer neu, immer frisch und super netter Service, zudem drinnen wie draußen echt hübsch und angenehm ruhig 🙂 Unbedingt ausprobieren!
    Freu mich auf immer wieder neue Tips und Empfehlungen 🙂

  6. 22/09/2017 / 21:14

    Sooo soo toller Beitrag! Ich liebe Stuttgart sowieso total gerne und bin dort des öfteren und nächsten Sommer werde ich es auch sein, deswegen freue ich mich, alle deine Tipps auszuprobieren, ich liebe das Claus tooootal gerne, als ich letztens in Stuttgart war, war ich dort zwei Mal essen und einmal Eis essen, sooo soo gut und ich finde super, dass es so viele vegane Speisen gibt… Ansonsten liebe ich klassisch das Hans im Glück und zum Kaffee trinken das mischmisch. 😉 Aber auch die Stadt mag ich super gerne und werde das nächste Mal andere deiner Plätze und Spots besuchen, danke dafür, man sieht wie viel Mühe du dir mit dem Beitrag gegeben hast!
    Liebe Grüße,
    Sandra

  7. Julia
    23/09/2017 / 15:12

    Endlich Mal ein Stuttgart-Guide – auf sowas habe ich schon lange sehnsüchtig gewartet!!!:)
    Tolle Tipps und Empfehlungen, danke!

    Falls du gerne vietnamesisch isst, kann ich dir nur das “Pho a la Mama” in Zuffenhausen ans Herz legen – die Suppen dort (Pho) sind der Wahnsinn. Ich war dieses Jahr erst in Vietnam im Urlaub und das Essen dort kann echt mithalten! Auf Nachfrage machen die auch fast alles vegan!:)

    Für mich als Asia-Fan ein weiteres Highlight: das “Thai Thaani” in der Neckarstraße. Abends voll teuer aber der Mittagstisch ist günstig und extrem lecker und super schön angerichtet!

    Liebe Grüße,
    Julia 🙂

  8. 23/09/2017 / 18:14

    In Stuttart war ich bis jetzt leider noch nie, aber von deinen Empfehlungen, Instagram Bildern und Beschreibungen her, hört es sich immer nach einer perfekten Stadt für einen Mädelstrip an. Es scheint bei euch super viel zu geben, was man ausprobiert oder gesehen haben sollte 🙂
    Ich habe auch erst im letzten Jahr damit angefangen meine eigene Stadt so richtig zu erkunden, Cafés, Bars, Bistros und Restaurants zu testen und schöne geheime Orte zu genießen, dadurch habe ich mich richtig verliebt, obwohl ich vorher immer dachte hier wegziehen zu wollen 😀
    Ich würde es bei deinem Guide nur schön finden, wenn z.B. die Restaurants/Cafés noch mit Bildern untermauert wären, das macht alles gleich viel einladender 🙂

    Liebe Grüße
    Pauline <3

    http://www.mind-wanderer.com

  9. Mr.u.mrs
    24/09/2017 / 22:13

    Juhu, zum passenden Zeitpunkt, da es morgen nach Stuttgart geht. Lieben Dank dafür und wir geben gerne Rückmeldung 🙂 Lg Sarah & Malte aus Bremen

  10. 25/09/2017 / 11:15

    Ich muss unbedingt nochmal nach Stuttgart. Der einzige Tag, an dem wir im August in Stuttgart waren, war verregnet 😀 aber als Norddeutsche kennen wir das ja und sind trotzdem zur Karlshöhe 🙂

    LG Jassy

  11. Ani
    26/09/2017 / 16:08

    Wie schön!!! Da sind echt viele gute Tipps dabei!
    Bin ja auch mein ganzes Leben in Stuttgart gewesen und weiß genau was du meinst! Hatte auch immer das Gefühl ich kenne meine Heimat nicht so gut wie andere Städte. Und seit ich jetzt in München lebe, entdecke ich so viele schöne Seiten an Stgt und fange richtig an das zu schätzen und darauf stolz zu sein, wie sich das Städtle auch gemausert hat…

    Da ich auch so ein Schleckermaul bin, kann ich noch ein paar Lokale empfehlen quer Beet durch alle Budgets 🙂

    1) Super Jami und Ribingurumu kann ich auch nur empfehlen!
    Als Vietnamesin finde ich das Breitengrad 17 auch nicht übel. Nicht unbedingt alles traditionell, aber trotzdem gut.
    2) NETZER in der Nähe vom Finanzamt
    3) Das Augustenstüble – mein persönliches Lieblingsrestaurant <3
    Da stimmt einfach alles, vom Service über den schnuckligen Gastraum bis hin zum fantastischen Essen und Wein. Unbedingt reservieren. Die haben eine wechselnde Karte, aber sind mit ihren Gerichten auch flexibel.
    4) Das Cafeé Chiquiliín im Westen ist auch toll. Tapas, Frühstück, Kaffee, alles.
    5) Perbacco – der Italiener in der Tübinger Straße und Bruder vom Valle 😛
    6) Lausterer – schwäbisch, aber auch die Alte Kanzlei direkt am Schlossplatz hat gutes Essen.
    7) Das Reiskorn in der Torstraße! Soweit ich weiß auch Veganes im Angebot.
    8) Falls du Thailändisch magst, musst du entweder ins Esszimmer (Ost war das glaub ich) oder ins Kwan Kao (davon gibt's zwei in Stuttgart)
    9) Immer Beer Herzen – eine gemütliche Bar Nähe Noodle 1
    10) Ein bisschen teurer: Die Schwarz Weiß Bar (super kleine Bar, aber sehr gute Cocktails)
    11) Hüftengold – zum Brunch oder für Kuchen auch echt nett!

    Ich setze jetzt erst mal einen Punkt, sonst hör ich gar nicht mehr auf 😀
    Deinen Punkten oben kann ich mich größtenteils nur anschließen. Bei den meisten Orten tummel ich mich auch immer. Echt cool, dass jemand mal einen Guide gemacht hat. CLAUS wollte ich auch immer besuchen, das steht als nächstes auf der Liste! 🙂

    • Diana
      27/09/2017 / 14:31

      Wooooow Ani, DANKE! Vieles davon kenn ich noch gar nicht, einiges hab ich schon komplett vergessen – tausend Dank dir. Und was du oben beschreibst, so gings mir, als ich aus Hamburg wieder hierher zurückgezogen bin 😉 Ganz liebe Grüße an dich!

      • Ani
        27/09/2017 / 15:50

        Super gerne liebe Diana! :*

  12. Lina
    28/09/2017 / 20:56

    Zu empfehlen ist auch noch das Mókuska im Westen – super Kaffee!
    Das Kantinchen im Heusteigviertel hat leckere Wraps, Kuchen, etc.
    Und die Bar Vicino solltest Du unbedingt mal ausprobieren – leckerer Kaffee, leckeres Frühstück/Mittagessen!

  13. Lara
    12/10/2017 / 21:30

    Hallo Diana,
    bin auch Stuttgarterin und du hast echt einen tollen Guide geschrieben! Liebe das, wenn man selbst noch so viel zu entdecken hat – in seiner eigenen Stadt und ich werde noch einiges von deiner Liste versuchen!
    Für gutes Sushi noch einen Tipp:
    Das Kikuya in der Calwer Str. find ich echt mega, man zieht dort die Schuhe aus und setzt sich ganz gemütlich an einen niedrigen Tisch und plaudert. Musst du echt mal hin, find ich mega cool!

    Liebe Grüße

    • Diana
      12/10/2017 / 21:33

      Oh wow das kenn ich noch überhaupt nicht, super! Danke dir für den Tipp 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.