Sommerlektüre

Eine Sache, die ich mir als fast wichtigsten Punkt auf meine August Bucket List geschrieben hab, ist mehr Lesen – die letzten Monate kam das ein bisschen (sehr) zu kurz. Ich konnte mich kaum mehr als zwanzig Minuten am Stück auf einen geschriebenen Text konzentrieren, sind mir doch immer zwischendurch andere Dinge in den Kopf geflogen, die ablenken – irgendwas für die Uni, irgendwas für den Blog, irgendwas für den Umzug.. Aber heute Nachmittag geht’s los, zwei Wochen Sommerabenteuer mit meiner liebsten Melina und mit hoffentlich auch ein bisschen Zeit für in der Sonne sitzen und lesen – und nach den zwei Wochen gibts auch noch ein bisschen Stuttgart-Sommer und Veranda-Zeit und Park-Zeit und dafür hab ich mir für die nächsten Wochen ein bisschen was an Sommerlektüre vorgenommen…

1. Als Erstes will ich endlich mal mit den Buddenbrooks fertig werden, da lese ich schon seit letzten Winter drin herum und dafür brauche ich glaube wirklich ein paar ruhige Stunden und ein bisschen Fokus.

2. Dann hab ich mir zwei Bände Sherlock Holmes gekauft – den Allerersten (Eine Studie in Scharlachrot) und den Dritten (Der Hund der Baskervilles), weil das mit meine liebste Folge in der Serie war und die Buchhandlung den zweiten Teil gerade nicht da hatte.

3. Ich liebe ja Biographien – und meine nächste ist die von Axel Springer, bin schon sehr gespannt ..

4. Ein Bücherpaket liegt gerade noch bei den Nachbarn und ist nicht auf dem Bild: Der Zauberberg von Thomas Mann und Ein ganzes Leben von Robert Seethaler.

5. Und ich mag mich mal an Die Blechtrommel von Günther Grass wagen – ich hab schon in der Schulzeit mehrere lange Auszüge daraus gelesen, nur war ich damals glaube ich viel zu jung dafür und fand alles eher ziemlich verstörend und hab damals auch den tieferen Sinn nicht ganz verstehen können. Letztens hab ich aber eine Doku über Grass gesehen, hab mich wieder daran erinnert und ja, mal sehen was ich jetzt damit mache…

Habt ihr schon ein Buch aus meiner Liste gelesen, und wenn ja, wie fandet ihrs? Was steht so auf eurem Nachttisch gerade, was ist eure Sommerlektüre, was kommt bei euch mit den den Koffer? Freu mich immer sehr über Buchempfehlungen von euch!

18 Kommentare

  1. 04/08/2017 / 22:47

    Hallo Diana,
    Ich habe letzten Winter „Shoe Dog“, die Autobiographie von Phil Knight, gelesen und war richtig gefesselt. Will sie diesen Sommer unbedingt noch einmal lesen. Dieser Mensch und seine Geschichte sind super motivierend und inspirierend.
    Liebe Grüße
    Janina 🙂

  2. 05/08/2017 / 9:05

    Ich war nach deinen letzten Empfehlungen so begeistert, dass ich mich gestern wahnsinnig gefreut habe als ich gesehen habe, dass es neuen Stoff gibt ☺️☺️☺️

  3. Eva
    05/08/2017 / 9:07

    Hallo Diana,

    ich habe den Zauberberg grade für die Uni gelesen & werde jetzt dazu eine Hausarbeit schreiben. Ich liebe die Buddenbrooks – meine liebste Deutsch-LK-Lektüre damals – und habe mir deshalb vom Zauberberg sehr viel versprochen. Aber irgendwie bin ich mit dem Roman nicht so warm geworden. So viele Querverweise, so viel zum Nachdenken, zum Diskutieren und definitiv zum doppelt Lesen und dazu im typischen Thomas-Mann-Stil sehr ausschweifend geschrieben. Vielleicht lese ich ihn in ein paar Jahren nochmal & dann gefällt er mir auch besser.
    Ich bin gespannt, was du davon hältst 🙂

    Liebe Grüße,
    Eva

  4. Marie - Charlott
    05/08/2017 / 10:12

    Die Blechtrommel ist ein wirklich wirklich gutes Buch, aber auch da würde ich dir, wie bei den Buddenbrooks, empfehlen, es in Ruhe zu lesen und nicht so weit auseinander zu ziehen, sonst verliert man schnell den roten Faden und den Fokus. Zumindest ging mir das so. Ich wünsch dir viel Spaß beim Lesen und ich denke, ich werde die Sherlok-Bücher mal auf meine Liste setzen. 😊

  5. Lisa Miklauschitsch
    05/08/2017 / 11:45

    Ich lese momentan „The Curious Incident of the Dog in the Night-Time“. Witzig und unfassbar traurig zugleich. Es geht um einen Jungen mit dem Asperger-Syndrom. Wirklich interessant, mal alles aus der Perspektive eines Autisten zu sehen.
    Zu Thomas Mann hab ich eine Hassliebe entwickelt. Wir hatten dieses Semester ein Seminar an der Uni, wo uns die Professorin gezeigt hat, wie man lernt, Thomas Mann nicht zu mögen. Vielleicht wag ich mich auch mal an Buddenbrooks, wenn die Erinnerungen ans Seminar verfliegen 😉
    Alles Liebe, Lisa

  6. Melanie
    05/08/2017 / 13:54

    Momentan lese ich endlich mal das Anne Frank Tagebuch und beim Klassiker der Persönlichkeitsentwicklung “ I am that Girl“ bin ich auch dabei. 😉

  7. 05/08/2017 / 14:20

    Super interessante Bücher, die du die nächste Zeit lesen möchtest! Ich habe noch keines von ihnen gelesen und muss auch sagen, dass wir einen komplett anderen Büchergeschmack haben 😀 Ich lese am liebsten sehr „einfache“ Bücher, bei denen ich entspannen kann oder Romane auf Englisch, das mag ich auch sehr gerne. Da kann man noch so viel lernen und ich mag die Englische Sprache einfach zu gerne 🙂 Ich lese auch gerne Bücher nochmal auf englisch, die ich schon auf deutsch gelesen habe. Das ist dann irgendwie trotzdem nochmal was anderes, auch wenn man die Geschichte an sich schon kennt.
    Jetzt steht erstmal Paper Towns von John Green ganz oben auf meinem „Ungelesen“ Stapel 😀

    Liebe Grüße
    Pauline <3

    http://www.mind-wanderer.com

  8. Merle
    05/08/2017 / 21:10

    Ich kann dir „Von Mr. Holmes zu Sherlock“ empfehlen, dort wird die gesamte Geschichte des Sherlock Holmes-Mythos und ihre Entwicklung von einem Holmes-Experten erzählt. Super interessant. Ansonsten, weil du ja gerade so viel läufst: „Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede“ von Haruki Murakami. Ich bin an sich nicht so ein großer Fan seiner Bücher, aber darin habe ich mich wirklich verliebt. Und „Der Schneemann“ von Jo Nesbø, „Illuminati“ von Dan Brown und „Der Seelenbrecher“ von Sebastian Fitzek, falls dir der Sinn mal nach Krimi steht 🙂
    Liebe Grüße und ganz viel Spaß bei eurem Urlaub!
    Merle

  9. Marina
    05/08/2017 / 21:52

    Hey Diana,
    Ich habe die Buddenbrooks damals im Deutsch LK gelesen und fand das Buch klasse! Momentan lese ich ,,Big Magic“ und finde es toll, wenn man kreativ arbeitet 🙂
    LG Marina

  10. 06/08/2017 / 15:56

    Liebe Diana,
    aus deiner Liste habe ich „Sherlock Holmes: Der Hund von Baskerville“ gelesen und fand es, soweit ich mich erinnern kann, ganz gut.
    Ich habe schon vor einigen Monaten „Nachtzug nach Lissabon“ angefangen, das muss ich unbedingt noch komplett lesen. Schon das erste Drittel hat mich wirklich fasziniert und gefesselt.
    LG Monique

  11. 06/08/2017 / 21:02

    Hallo Diana,
    Ich habe die Buddenbrooks gelesen, allerdings nicht in der Schule sondern für mich. Es war auf jeden Fall ein fordernder Roman für den man sich Zeit nehmen muss, aber er hat mir wirklich gut gefallen.
    Von Günther Grass will ich auch noch was lesen, hatte bisher aber noch nicht die Muße, mich da ranzuwagen.
    Liebe Grüße
    Saskia

  12. 07/08/2017 / 8:34

    Beeindruckend, das ist teilweise sehr anspruchsvolle Literatur!

    Ich bin ein Fan von Thomas Mann und habe nahezu alles von ihm gelesen. Der Zauberberg ist mein Lieblingsbuch und sprachlich, wie bei den meisten Werken von Mann, großartig! Zugleich ist es ein harter Brocken und nicht immer leicht verdaulich. Je tiefer man sich in das Buch begibt, desto mehr entdeckt man darin: Die Anlehnung an Hans Christian Andersens Märchen „Siebenschläfer“, seine Zahlenmystik (u.a. die Zahl Sieben) und vor allem die meisterhaft eingearbeiteten Bezüge zur griechischen Mythologie (Daedalus und Ikarus, Minotaurus im Labyrinth). Natürlich gibt es noch zahlreich andere, variierende Motive, die sich wie Nervenstränge durch das Werk ziehen…

    Für die Buddenbrooks, das Thomas Mann mit gerade Mal 24 Jahren schrieb, erhielt er den Nobelpreis. Eigentlich hätte er ihn für den Zauberberg bekommen müssen – egal, ich wünsche dir viel Spaß und vor allem Zeit beim Lesen!

  13. Leonie
    09/08/2017 / 15:33

    Liebe Diana,

    ich habe im Deutsch LK damals die Buddenbrooks gelesen und im Gegensatz zu vielen anderen Büchern, die man in der Schule liest war ich davon angetan. Mir fällt es heute wie auch damals in der Schule schwer etwas zu lesen was man Lesen MUSS, weil es auf dem (Unterrichts-)Plan stand. Das war bei den Buddenbrooks aber nicht der Fall.

    Auf meiner Read-List bzw. auf meinem Nachttisch liegt derzeit The Spy von Paulo Coelho, erzählt über die Geschichte von Mata Hari. Dann noch Magic Cleaning von Marie Kondo, hattest Du meine ich mal gezeigt. Und The Bug Five for Life von John Strelecky. Von ihm habe ich auch das Café am Ende der Welt gelesen und fand es super.

    Ich liebe es von Dir und auch anderen Bloggern neuen Lesestoff zu sehen.

    Liebe Grüße,

    Leonie

  14. 12/08/2017 / 0:50

    Der Beitrag kommt wie gerufen, schließlich habe ich gerade ein Buch ausgelesen. Danke für deine Tipps! Hoffentlich kommst du im Urlaub zum Lesen 🙂

    Übrigens auch danke für die ganzen Buchheims in den Kommentaren! Ich habe gerade „Die Landkarte der Liebe“ von Lucy Clark gelesen. Ein sehr spannendes Buch (besonders für Schwestern!).

    Alles Liebe aus Wien,
    Mimi | https://mimilooves.blogspot.co.at

  15. 28/08/2017 / 7:17

    Danke für die Empfehlungen. Mein „Sommerloch“ aka Urlaub ist zwar leider schon vorbei aber am WE les ich das sehr gerne. Ist auch was für meinen Geschmack dabei 🙂 Danke fürs Teilen!

  16. 28/08/2017 / 9:59

    Liebe Diana,
    was für eine tolle Bücherliste! Danke für die vielen Tipps.

    Liebste Grüße,
    Melanie

  17. 28/08/2017 / 9:59

    Liebe Diana,
    was für eine tolle Bücherliste! Danke für die vielen Tipps. 😀

    Liebste Grüße,
    Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.