Some things to do in … Budapest

Eine Stadt, die schon ganz lange auf meiner „Travel To“ Liste stand, war Budapest – irgendwie hab ich es bisher noch nie dahin geschafft. Also haben Melina und ich die Stadt einfach in unseren Summer Roadtrip eingebaut und es war wunderschön – auch wenn wir nur zwei Nächte da waren und es 40 Grad hatte – die Hitze hat es uns ein bisschen schwer gemacht, sehr viel anzuschauen und herumzulaufen, aber trotzdem haben wir ein paar schöne Spots, Cafés und Restaurants besucht und die hab ich euch mal zusammengeschrieben .. here we go.

Sich ein schönes Airbnb buchen – einigermaßen rechtzeitig, dann findet man richtig, richtig schöne. Oder, auch zu empfehlen: das Hostel One Budapest.

Den Berg zur Zitadelle hochlaufen.

In irgendeinem kleinen Shop für 3€ eine Tüte voll Obst kaufen ..

.. und sich in den Botanischen Garten legen.

Bei Sonnenuntergang die Aussicht von der Zitadelle auf die ganze Stadt genießen.

Hummus und Falafel in der „Hummus Bar“ essen.

Sich nicht von den Taxifahrern übers Ohr hauen lassen – wenn der veranschlagte Preis sich zu hoch anhört, ist er zu hoch. Zum nächsten Laufen und für 15 Minuten Fahrt dann nur 6€ (und nicht 20€) zahlen.

Im „Naspolya Nassolda“ vegane Granola Bowls, Nicecream und Lime Pie frühstücken und Kaffee aufs Haus kriegen.

Abends durch die vielen Straßen voller schöner Bars laufen – auf der Madach Imre út gibt es zum Beispiel viele ganz tolle.

Im „PSTR Store“ reinschauen – richtig viele coole Sneaker, tolle Marken und ein schönes Interiorkonzept.

Vintage-Shopping! Zum Beispiel im „Szputnyik“ oder im „Öltözó Dressing Room“ …

Auch spät noch Frühstück bekommen .. in der „Makery“.

Kaffee trinken im „Cirkusz“ .. oder wer es sehr verträumt romantisch mag, im „Vintage Garden“.

Zum Lunch oder auch zum Dinner bei „Karavan“ vorbeischauen – eine Straße voller Food-Trucks, so gut!

Ein paar (oder ein paar sehr viele) Bilder von den vielen wunderschönen Türen machen ..

Ins „Szimpla Kert“ gehen. Morgens zum Frühstück, Mittags, um das Sonnenlicht in den Innenhof einfallen zu sehen, Abends für Drinks.

Im „Konhya“ richtig, richtig gut vegan essen – es gibt viele typisch ungarische Gerichte, ein wechselndes Wochenmenü und guten Wein.

Und jetzt ihr – was sind eure liebsten Spots in Budapest? Was muss ich unbedingt sehen, nachholen, wenn ich das nächste Mal da bin? Ich freu mich über eure Tipps!

5 Kommentare

  1. 24/08/2017 / 21:59

    Oh wie schön, du warst in Budapest 🙂 Hoffe dir haben meine Vintage Shopping Tipps vielleicht ein wenig geholfen 🙂
    Liebe Grüße,
    Jana

  2. Marlene
    25/08/2017 / 9:04

    Bezüglich Sightseeing ist die Fischerbastei sehr zu empfehlen und auch das ganze Viertel dort hat mir sehr gut gefallen zum herumschlendern. Auch von dort hat man eine schöne Aussicht über die Stadt 🙂

  3. 25/08/2017 / 21:23

    In deinem letzten Beitrag hatte ich schon gelesen, dass du einen Post zu Budapest veröffentlichen wirst und gehofft, dass dieser noch rechtzeitig zu meiner Reise online geht 😀 Leider ist er genau zu unserem Rückflug erschienen, aber wir haben trotzdem sehr viele Dinge gemeinsam, die wir in Budapest gemacht, gegessen und erlebt haben 😀
    Ich war dort die letzte Woche zur Abifahrt mit meinem Jahrgang und habe eine unglaubliche Zeit mit meinen Freunden erlebt und mich richtig in die Stadt verliebt! So viele süße Cafés, Bistros, Restaurants und Vintage Läden, die Gebäude und Türen sind wirklich (meistens) wunderschön und die Stadt eignet sich einfach perfekt für einen Städtetrip mit Freundinnen (die gerne vegan Essen 😀 )
    Wir haben direkt im jüdischen Viertel (in der Nähe des Karavan Street Food Market) gewohnt und sind jeden Tag viel durch die Stadt gelaufen und haben viel erlebt und gesehen 🙂 Eine unglaubliche Zeit!
    Hoffentlich schaffst du es dort nochmals für ein paar mehr Tage nach Budapest, da es dort noch so viele Dinge zu sehen gibt und ich werde auch definitiv wieder kommen und mehr Vintage shoppen und noch weiteres veganes Essen testen 😀

    Liebe Grüße
    Pauline <3

    http://www.mind-wanderer.com

  4. 28/08/2017 / 20:39

    Deine Tipps und die Bilder sehen so toll aus, bis jetzt hatte ich Budapest gar nicht so auf dem Schirm, aber gerade hat mich das Fernweh gepackt!

  5. 01/09/2017 / 6:34

    Budapest steht auch ganz weit oben auf meiner Must-see-list was Städtetrips angeht! Hoffentlich wird es nächstes Jahr was, wenn eine Freundin dort ihr Auslandssemester macht. Ich werde mir deine Tips merken 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah
    von http://www.sarahsececry.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.