Kokos-Pancakes

kokos-pancakes-granatapfel-pomegranate-vegan

Endlich wieder ein neues Pancake-Rezept! Ich bin ja meistens eine herzhafte Frühstückerin, aber so ab und zu – vor allem am Wochenende – bekomme ich Lust auf Pancakes. Letztens habe ich ein bisschen herumexperimentiert, weil ich euch neben meinen bisherigen Rezepten für fluffige Dinkel-Proteinpancakes und die veganen Erdbeer-Pancakes noch ein zweites veganes Pancake-Rezept zeigen wollte. Da ich momentan Kokos über alles liebe und täglich benutze – Kokosöl, Kokosmilch, Kokosblütenzucker – sind es diesmal Kokos-Pancakes geworden. Ganz leicht mit wenigen Zutaten zubereitet und total lecker!

kokos-pancakes-rezept-gesund-vegan-food-blogger

Zutaten für 2 Portionen (8-10 mittelgroße Kokos-Pancakes)

200ml Kokosmilch (die aus der Dose)

3 gehäufte Teelöffel Kokosmehl

6 EL Wasser vermischt mit 4 EL Speisestärke (veganer Ersatz für zwei Eier)

1 EL Agavendicksaft

4 EL Wasser

1 EL Speisestärke (Kartoffel oder Mais)

1 EL Kokosöl (in flüssigem Zustand – Zimmertemperatur)

6 gehäufte Teelöffel Dinkelmehl

kokos-pancakes

Zubereitung 

  1. Die Speisestärke-Ei-Mischung mit der Kokosmilch, dem Kokosöl, dem Wasser und dem Agavendicksaft in einer Schüssel gut verquirlen.
  2. Dinkelmehl, Kokosmehl und die restliche Speisestärke mischen und nach und nach durch ein feines Sieb in die Schüssel rieseln lassen und mit einem Schneebesen unterrühren.
  3. Etwas Kokosöl in einer beschichteten Pfanne geben, mit einem Küchenpapier die Pfanne gründlich mit dem Kokosöl auswischen und die Pfanne auf mittelstarke Hitze erhitzen.
  4. Pro Pancake einen Esslöffel Teig in die Pfanne geben und mit der Rückseite des Löffeln den Teig ein bisschen in eine runde Form bringen. Die Pancakes brauchen je nach Stärke des Herdes 2-3 Minuten auf der ersten Seite und nochmal die 1-2 Minuten auf der zweiten Seite.
  5. Den Teig vollständig zu Pancakes verarbeiten.
  6. Ich habe noch etwas Sojajoghurt zwischen die Pancakes gegeben und sie aufeinander gestapelt. Zwischen jede Schicht und obendrauf kamen noch Granatapfelkerne. Am Schluss noch etwas Agavendicksaft drüber, fertig!

food-blogger-kokos-rezept-fithealthydi-vegan

kokos-pancakes-vegan-rezept

 

Comments

  1. Alice
    31/10/2016 / 0:09

    Sieht super lecker aus !
    Kann man die Kokosmilch auch durch normale ersetzen und statt dem Kokosmehl einfach mehr Dinkelmehl nehmen? Ich steh leider nicht so auf Kokos 😀
    Liebe Grüße 🙂

  2. 31/10/2016 / 19:02

    Ich liebe Kokos momentan auch total! Aber gerade bei solchen Rezepten finde ich es immer super praktisch, dass man eigentlich alles irgendwie abwandeln kann, wenn man mal nicht alle Zutaten zu Hause hat. Werde das Ganze wohl mal mit Ei und nur Dinkelmehl ausprobieren! Ich habe letztens ein super leckeres Kokosbrot gebacken, das würdest du sicher auch mögen! Vielleicht magst du mal vorbeischauen: http://keepcalmandeatmorecake.blogspot.de/2016/09/food-anna-jones-modern-way-to-eat.html Ich würde mich freuen 🙂

  3. 21/11/2016 / 15:02

    Sehen echt super aus, man kann die pancakes auch mit Proteinpulver backen, so als kleiner Tipp für alle Sportbegeisterten ^^

  4. 20/07/2017 / 21:29

    Liebe Diana,

    vielen Dank für Dein Rezept. Meine Frau & ich haben schon viele Pancakes ausprobiert. mit verschiedenen Mehlsorten, oder auch ohne Mehl, dafür mit Bananen & Haferflocken. Dinkelmehl ist auch das was wir bei Nudeln & Gebäck verwenden.

    Wünsche DIR ein bezauberndes WE 🙂

    Michael | Ernährungsberater & Mentaltrainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.