Hillside Beach Club Fethiye Turkey – 5 things I loved

Diana_Scholl_fithealthydi_turkey

Ihr Lieben! Letzte Woche war ich zusammen mit meiner liebsten Klara und einigen anderen Reise-Redakteuren für eine zweitägigen Pressereise in den Hillside Beach Club in der Türkei eingeladen und ich war die komplette Zeit dort total hin und weg, sprachlos und unendlich dankbar. Ich war zwar schon ein paar Mal in der Türkei und weiß wie schön dort die Natur und die Strände sind, aber in so einem schönen Hotel bin ich noch nie gewesen. Ich hab überlegt, wie ich euch am besten über die beiden Tage berichte und dachte mir, ein „5 Things I loved about“ ist vielleicht mal ein bisschen was anderes – los geht’s 🙂

1. Food 

Ich wäre nicht ich, wenn ich tatsächlich das Essen als Erstes nennen würde, oder? 😉 Und das war wirklich nicht von dieser Welt. Das Buffett zum Frühstück, Mittag und Abendessen war größer als unsere 6-Zimmer-WG und es gab nichts, was es nicht gab. Ich liebe türkische Küche, vor allem das herzhafte Frühstück, die vielen verschiedenen Salate mit Feta, Couscous, Oliven, getrockneten Tomaten, das viele frische Gemüse, das gegrillte Gemüse, Hummus, Mezze, so viel frisches Obst, das in der Türkei voll gereift nochmal ganz anders schmeckt… ein Träumchen sag ich euch. Es gab auch unfassbar viel gesundes, frisches Essen, ein veganes und glutenfreies Buffett.

turkish_food_blogger_fithealthydi  Breakfast_food_fruit_heaven_strawberries_summer

IMG_6127

2. Bootsfahrt im Sonnenuntergang 

Das war nicht nur das Schönste, was ich in den zwei Tagen gemacht habe, sondern wahrscheinlich eins der 10 schönsten Erlebnisse, die ich überhaupt in meinem ganzen Leben hatte. Wir sind mit einem kleinen Schiff in verschiedene Buchten in Fethiye gefahren und ich habe einen der schönsten Sonnenuntergänge in meinem Leben gesehen – solche Momente kann man einfach nicht mit der Kamera einfangen. Klara und ich hatten Musik an, wir lagen auf dem Deck, es war warm, der Himmel war lila, rosa und feuerrot, das Meer war ganz klar und tiefblau, die Luft war weich und warm und der Moment war einfach perfekt, wunderschön und einer, an den ich mich noch lange lange erinnern werde.

Boat_diana_Scholl_sunset_outfit_blogger

diana_Scholl_Stuttgart_summer

Sunset_Sea_turkey

3. Spa & Massage

Während meiner Backpacking-Reise durch Indonesien letzten Sommer hatte ich auf Bali die ersten richtigen Massagen in meinem Leben und habe mir damals schon gesagt, dass balinesische Massagen ein so so wunderbarer und schöner Luxus sind, den ich wohl so schnell nicht wieder erleben werde und bis jetzt war das auch so. Im Hillside Beach Club gibt es nämlich zwei Spas – ein türkisches Hammam und ein balinesisches Spa mitten in einem kleinen Wald, mit einem Holzpfad durch die Bäume. Meine Masseuse war eine Zauberin – sie kam aus Bali und kannte sogar die Spas, in denen ich in Ubud war und ihre Hände waren einfach magisch. Ich kann wirklich selten komplett abschalten und mal an nichts denken, aber hier konnte ich es. Ich war so tiefenentspannt, dass ich sogar kurz eingeschlafen bin 😀 Sich ab und zu eine Massage zu gönnen ist wirklich etwas, dass ich mir und eigentlich jedem unbedingt ans Herz legen will. Das ist einfach purer Luxus für einen selbst, für den Kopf, den Körper und die Seele.

Spa_Massage_fithealthydi_Hillside

4. Am Meer zu sein 

Es gibt drei Dinge – abgesehen von Essen – die mich immer immer immer glücklich machen, egal wie es mir geht und was sonst so in meinem Leben los ist: Sonne, aus einem Flugzeugfenster zu schauen und am Meer zu sein. Wenn ich am Meer bin, wenn ich aufs Wasser schauen kann, den Salzgeruch rieche und die Wellen höre, ist einfach alles andere für einen Moment weg. In den beiden Tagen war ich so so dankbar darüber, dass man im Hillside praktisch die ganze Zeit aufs Meer schaut – vom Bett aus, von unserer Terrasse aus, von den Restaurants aus, von den Stränden aus.. das hat mich unfassbar glücklich gemacht.

Diana_Scholl_fithealthydi

Top: Review | Shorts : Asos | Schuhe: Chuck Taylor Low White | Sonnenbrille: Asos

Fethiye_Turkey

hillsidebeachclub_beach

5. Yoga am Strand 

Yoga_fithealthydi

Und aufs Meer geschaut habe ich sogar beim Morning Yoga. 90 Minuten lang ging unsere Session am Strand – der Yoga-Lehrer war mal etwas ganz anderes, hat ganz anders gelehrt, als die Lehrer die ich bisher hatte und so eine Yoga-Session draußen ist wirklich nochmal was ganz anderes als drinnen in einem Studio. Es riecht nach Pinien, nach Meer, nach Sonne.. Yoga_fithealthydi_hillside_beach

Und natürlich..

…war ich unfassbar glücklich, die beiden Tage zusammen mit meiner Klara erleben zu dürfen. Wenn wir beide zusammen sind, sind wir noch drei Mal motivierter, glücklicher, produktiver und selbstbewusster als alleine – wir beide waren 24/7 am fotografieren, Content produzieren, arbeiten, lachen, über unsere Pläne reden, uns gegenseitig zu motivieren, zu pushen, zu ermutigen. Und wir durften noch eine ganz ganz fabelhafte, herzensgute und inspirierende Frau kennenlernen – Madhavi von kaerlighed.de die einen der erfolgreichsten deutschen Yoga-Lifestyle-Blogs schreibt und ein unfassbares #girlboss ist – ambitioniert, hard-working, positiv bis zum geht nicht mehr, ein richtiges #powergirl 🙂

 

Diana_Scholl_Klara_Fuchs_trishapeness_fithealthydi

Facts & Info – Hillside Beach Club Fethiye 

hillside_beach_club_beach

Der Hillside Beach Club ist in Fethiye, an der türkischen lykischen Küste und liegt in einer kleinen Bucht – die gesamte Bucht gehört zum Club. Was ich besonders schön fand, ist wie schön die ganzen Gebäude um die Natur herum gebaut wurden. Es ist so so grün, es gibt unzählige Bäume, viele Wege gehen einfach durch einen Wald oder sind auf Klippen gebaut.

Der nächste Flughafen ist eine knappe Autostunde entfernt in Dalaman – ich bin von Stuttgart aus über Istanbul geflogen, da es kaum Direktflüge gibt und war deshalb fast den ganzen Tag unterwegs. Statt einem großen Hotelgebäude gibt es Apartements, die direkt in den Hang gebaut sind und von denen man immer einen Blick aufs Meer hat. Es gibt drei Restaurants, drei hauseigene Strände, einen riesigen Pool, ein tolles Gym, mehrere Sportplätze, man kann praktisch alle Wassersportaktivitäten machen, die einem so einfallen: Flyboarding, Wasserski, Wakeboarding, Tauchen, Jetski..

Es ist ohne Frage alles andere als günstig – das Hillside ist ein 5-Sterne-Luxus-Feriendorf und hat überhaupt nichts mit Türkei-All-Inklusive-Hotelurlaub den man sonst so kennt zu tun. Juni, Juli und August sind beinahe unbezahlbar – zumindest für mich – aber Ende April, Mai, September und Oktober finde ich, dass man auf jeden Fall mal drauf sparen und sich mal eine Woche gönnen kann. Ich würde auf jeden Fall nochmal hin, vielleicht aber eher zu einem besonderen Anlass, nicht als regulärer, alljährlicher Sommerurlaub. Vielleicht mal zum 5-Jährigen mit meinem Freund, mit meinen Uni-Mädels nach unserem abgeschlossenen Studium oder mit meinen besten Freundinnen als ganz besondere Quality-Time. Lohnen tut sichs auf jeden Fall, man bekommt alles, was man sich vorstellt und nochmal mehr 🙂

Hillside_Beach_Club_Pool

9 Kommentare

  1. 13/05/2016 / 18:31

    Super schöner Blogpost! Wenn du so über die Sonne und die Ausblicke schwärmst, wird mir warm ums Herz. Urlaub für einen Moment sozusagen!
    Auf Snapchat hast du erzählt, dass du jetzt so viel zutun hast! Halt durch und denk an die tollen Augenblicke aus der Türkei! Vielleicht hilft es dir ja!

    Liebe Grüße und schöne Pfingsten,
    Luica
    https://thegoldestspots.wordpress.com

    • fithealthydi
      13/05/2016 / 20:54

      Oh, das freut mich sehr 🙂 Lieben Dank dir und dir auch ein schönes langes Wochenende!

  2. Tamara
    13/05/2016 / 21:09

    wooow seehr toller blogpost ?? war auch schon in der türkei, ist wirklich sehr sehr schön ??

    ps kannst du mal einen blogpost oder ein video drehen welche übungen du beim Yoga so machst?

    lg tammi ☺️

  3. Sue
    14/05/2016 / 17:19

    Hallo du, ich verfolge deinen Blog wirklich sehr lange und bekomme deine Fortschritte und Entwicklung intensiv mit! Erstmal wollte ich dir sagen, dass ich wirklich respektiere wie bodenständig du geblieben bist und wie authentisch dein Blog ist, probs dafür! Meine Frage wäre, was für eine neue Kamera du dir gekauft hast? Deine Bilder sehen wirklich perfekt belichtet aus! Hammer!

    Liebe Grüße,

    Sue

    • fithealthydi
      14/05/2016 / 18:16

      Dankeschöön 🙂 Das freut mich sehr. Die Bilder sind mit meiner alten Kamera gemacht, mit der neuen bin ich leider nicht zufrieden und geb sie wieder zurück 🙂

  4. Saskia
    17/05/2016 / 11:56

    Hey 🙂 ganz toller Blogpost!! Würde am liebsten sofort in den Flieger steigen 😀 Ich hab dir auf Instadirect eine Frage bezüich deiner Personaltrainer Ausbildung geschrieben, da du aber dort bestimmt viele Nachrichten kriegst hast du es vielleicht übersehen oder so..wäre super lieb wenn du mir dort antworten würdest (heiße saskiadn auf insta).
    Ganz liebe Grüße,
    Saskia

  5. 07/06/2016 / 10:12

    Ooooh!!! Wie habe ich diesen Blogpost verpasst! Die Bilder sind so schön! Lustigerweise habe ich in meinen Drafts auch einen „5 Things about Greece“-Post, wobei es darin auch um Dinge geht, die ich nicht mochte. 😉

    Lottie
    http://www.lottieslife.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.